your personal Uke
 



your personal Uke
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Piccus
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/unwantedukechi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

-Mono "The Flames Beyond The Cold Mountain"-

 

"Ihre Beschwerden deuten auf eine schwere Depression hin. Ihr Zustand scheint Ihnen ernsthafte Probleme zu bereiten, und Sie haben Schwierigkeiten, den Alltag zu bewältigen. Sie sollten sofort Ihren Arzt aufsuchen.

Unabhängig davon, ob Sie eine Depression haben oder nicht, sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen. Erzählen Sie Ihrer Familie oder Ihrem engsten Freundeskreis, wie Ihnen zu Mute ist, damit jene Sie bis zum Zeitpunkt Ihrer Genesung unterstützen und vor Selbstmord bewahren können.

Sie dürfen das Testergebnis nicht als eindeutige Beurteilung Ihrer psychischen Gesundheit auffassen. Auch gibt das Ergebnis keinen eindeutigen Hinweis darauf, ob eine Behandlung angezeigt ist oder nicht. Gehen Sie immer zum Arzt, wenn Sie sich deprimiert fühlen oder das Gefühl haben, den Leistungsanforderungen des Alltags nicht gewachsen zu sein, und daher besorgt und von Ängsten geplagt sind."

 

Und wieder..und wieder..und wieder.. Es gibt keine Lösung, es gibt nur die Flucht..Flucht vor ihr; die Flucht vor mir selbst. Ich kann es nicht mehr ertragen. Sie dreht durch.. Ich muss hier weg.

Abends sitzt sie benommen auf ihrem knackenden Stuhl, wippt unbewusst hin und her. Vor ihr steht eine Kaffetasse, gefüllt mit billigem Wein. Ihr Mund ist rot-schwarz - gefärbt vom stinkenden Alkohol. Tabletten liegen in halb aufgebrauchten Verpackungen im Bad und auf dem Küchentisch. Die Wäsche liegt in Bergen im Bad und mieft vor sich hin; die Küche ähnelt einem trümmerfeld; in ihrem Zimmer liegt ein umgefallener Wäscheständer; auf dem Boden Kleidung, leere Getränkeverpackungen, leere Teller oder welche mit Essensresten. Der Kater wird tagtäglich eingesperrt, weil sie es nicht auf die Reihe kriegt, die Wohnung in Schuss zu halten. Was ist daran so schwer? Jedesmal, wenn ich sie nach ihrer momentanen Beschäftigung frage, antwortet sie mir mit "Aufräumen.". Wr räumt von 14.00-02.00 Uhr Nachts auf? Und warum ähnelt die Wohnung trotzdem mehr einer Gammelbude, als einem Zuhause?

Ich schließe mich ein. Halte es nicht mehr aus. Weine und wälze mich auf dem Boden. Schlage meinen Kopf gegen den Spiegel und schreibe mit blutrotem Lippenstift "Hate me,pls" an den Schrank. Rasierklingen habe ich keine mehr.. Und meine Fingernägel verursachen nur mässigen Schmerz, aber wenigstens keine bleibenden Anzeichen meiner beschissenen Jugend.

Mein Vater bombadiert mich mit verletztenden, vorwürfigen SMSen. Eine Freundin beschwert sich über meine Computersucht und wirft mir alles vor.

Ein guter Freund verspricht mir nicht, sich nicht umzubringen und leidet zu oft unter Panikattacken, als dass ich ihm dauerhaft helfen kann. Aber er kommt gleich und wird mich in den Arm nehmen.

Danke, Nino.

Und ich..habe mich verknallt. Ich spüre wirkliches Glück, wenn er mich im Arm hält und küsst.. Doch verbietet sie mir, ihn zu besuchen. Ich darf niemals bei ihm übernachten und muss in Zukunft von jeder Person, die ich besuche Telefonnummer, Adresse dalassen und ein Gespräch mit den Eltern wird dazukommen..

Ich frage mich: Was ist der Sinn meines Lebens? Was ist der Sinn zwischen so viel Schmerz, Selbstmitleid, Hass und purer Verzweiflung? Ich lebe jeden Tag gleich und doch anders. Ich kann meinen Schmerz nicht in Worte fassen; ich kann niemandem zeigen, wie meine Seele brennt.

Man kann nicht in Worte fassen, was man fühlt, wenn man nichts fühlt..

 

-Mono "The Flames Beyond The Cold Mountain"-

unwantedukechi am 10.2.07 18:17


Werbung


 

"Ein bisschen mehr Alkoholkonsum" 

-Kyuss "Space Cadet"-

Sonntag. Langsam abnehmende Tagesbelichtung. Schöne Musik. Das WE ist fast vorbei. Freitag war ich bei Max so spontan. Wir wollten jammen, aber es ergab sich doch eher eine chillige Fernsehnacht mit den Simpsons und Led Zeppelin. Dazu ein paar Schlucke Wein und ab und zu die Gitarre in der Hand. Gegen 6 war ich wieder zu Hause.

Samstag.. war genauso lang. B-Day von wem-auch-immer. 3 Bands: Cockaigne, Topless und ?. Bewegung und viel Alk.. Nach ca. 8 Bier ging die Knutscherei los [Bitte keine Eifersucht oder zu hohen Ernst.]. Kommentare waren nicht zu überhören. Gut so, regt euch nur auf.. Nino lag zwischendurch im Schnee und wurde von Frieda gerettet. Es war ein langer, verknutschter, versuffter, verrauchter, geiler Abend.

 Heute: Schmerzen im Bein, blauer Hals, gute Musik, Müdigkeit und Hoffnung auf die Ferien. Nächstes WE darf nichts unternommen werden, stattdessen Wohnung "aufräumen".

-Feindflug "Kahle Bedrohung"-

28.01.´07     17.01Uhr

 

-Gregor Samsa "What I Can Manage"-

Und..sie dreht wieder durch..Schreie..Klopfe..verletzende Worte..Vorwürfe..Tränen..

       WER ist dieser Mensch..?

21.52 Uhr

 

Ohne Talent und Verstand.

-Nirvana "Nevermind"-

Ich bin vor ca. einer halben Stunde aus der Schule gekommen und sitze schon wieder vorm Computer. Was diese Scheiß-Teile nicht alles an sich haben, dass man den ganzen Tag davor sitzen muss?! Und ich sehe grad, dass mein schwarzer Nagellack fast ab ist und ich ihn nachstreichen werde. Heute. Obwohl ich mir das schon seit Tagen vorgenommen hab.

Japanisch is scheiße. Frau Tomate übertreibt es maßlos mit dem Vergeben von Noten. Jetzt müssen wir auch noch ´n Theaterstück lernen, dass am Tag der offnenen Tür aufgeführt werden soll. Ich bin die Mutter.

Und den MSA-Vortrag muss ich bis Freitag fertig haben, was die Sache nicht einfacher macht. Druck, sonst nichts! Ich sollte ma langsam damit anfangen.

Das Beste an dieser Woche wird, wie immer, das WE. Nino und ich wollen ordentlich wieder einen Saufen. Frieda sagt, ich soll nicht zum Alki werden. Werd ich schon nich. Da müsste "noch ein bisschen mehr Alkholkonsum" her ;] . Wir gehen am Samstag alle auf ´n B-Day. Sprich: Nino, Teresa hoffentlich, dit Lutscher, Tobi (?), Frieda und Chris. Eigentlich nicht wegen den Geburtstagskindan; die kenn ich eh nich. Aber ich wurd gefragt von Max, dem Gitarristen von Cockaigne. Und Ticker-Nico spielt da auch mit seiner Band; er am Schlagzeug. Deswegen kommt Frieda auch.

 Un eben hab ich mich von Dosen Tortellini´s ernährt und nebenbei mit Frie telefoniert. Alles sehr spannend so..

-Nirvana "Nevermind", "Something In The Way"- 

24.1.´07  16.22 Uhr

unwantedukechi am 28.1.07 20:15


unwantedukechi am 27.1.07 18:03


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung