your personal Uke
 



your personal Uke
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Piccus
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/unwantedukechi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

-Hole/Kurt Cobain "Asking For It"-

 

Alles ist raus.Und ich fühl mich wie ein Buch, aus dem man die Seiten heraus gerissen hat.

 

Ich saß auf dem Bett und konnte nur noch an eins denken: Ich brauche Bier.Also besorgte ich mir zwei bei Kaisers..

Ich trank das zweite Bier aus,aber etwas fehlte.Nicht nur,dass ich noch mehr wollte,nein,irgendwas musste raus..

Ich fing an zu weinen.Max kam rein und ich lag auf dem Bett."Es war nichts",aber irgendwann konnte ich das Geheule doch nicht mehr unterdrücken.Den Grund weiß kein Arsch.Bloß scheiße,dass ich nicht mehr aufhören konnte..Irgendwann nahm er mich liegend in den Arm und war einfach da.Aber aufgehört hat die Scheiße trotzdem nicht.Nino rief an und fragte,wann ich komme..Aber aus dem gleich wurde ein Nino-kommt-und-holt-mich-ab.Das Bett wurde langsam zu einem Schneeberg aus Taschentüchern und der Atem verkrampft.Max war da.Und dann kam Nino und nahm mich in den Arm.nd plötzlich waren wir nur noch zu 2.Ich zeigte ihm meinen Arm.Klopapier in Rot.Und es lief.Vor Selbsthass warf ich dieses beschissene,rote,an meinem Arm klebende Zeug auf den Boden.Max muss es gesehn haben.Er war,so schnell er ins Zimmer zurückkam,auch schon wieder weg.

Ich rannte auf die Straße.Und ging ein paar Schritte.Über die Straße.Über die zweite Straße.Nino auch.Als Reaktion.Aber Max war nicht da.Und auch nicht an der nächsten Ecke.Und überhaupt fuck nirgends.Wir sind zu Antaris gelaufen.Ich auf Socken;in Strickjacke.Es war..gegen 22.30.Aber Kälte kann keine Scheiß Gefühle betäuben.Und wieder zurück.Wie eine Ewigkeit.So fühlte es sich an.Am Starßenrand hatte Nino Angst um mich.Ich bin zum ersten Mal umgekippt.3 mal immer wieder.Mein beschissner Kopf ist geplatzt.Innerlich.Ich war so ein hässlicher Anblick.Verwischte Schminke,rote Augen,roter Arm.Und keine Sau auf der Straße kriegt sowas mit.Scheiß Ignoranz Arschlöcher.Aber diesmal war diese Ignoranz angenehm.Ich konnte mich ausleben.Langsam über die Straße.Aber scheiße suizidgefährdet bin ich nicht.

Max war wieder da.Er weinte.

Ich legte mich dazu.Weinte.

Er nahm mich in den Arm.Wir weinten.

Mit Unglücklichen Augen sagen,verdrängen,dass er wieder Depressionen bekommt.

Ich will wissen,wie es ihm geht.

Ich will ihn nicht verlieren.

Und Nino danke ich.

 

-Nirvana "Heart-Shaped Box"- 

unwantedukechi am 3.4.07 15:36


Werbung



ich z e r b r e c h e innerlich

verletzt bis zum innersten punkt wo der herzschlag aufhört und die seele anfängt.

 

 

 

meine gedanken kreisen drum.

renn ich raus,auf die straße und flüchte oder bleib ich hier?  

3x unterarm. 

unwantedukechi am 25.3.07 23:37


Sinnflut.

Tränen.
unwantedukechi am 19.3.07 22:21


depressive age time

-Kill Hannah "Here Are The Young Moderns"-

Braucht der Mensch den Menschen?Oder ist das alles nur eine Gewöhnungssache der Zivilisation?Kann man in Einsamkeit ertrinken?

"I´ll never let you go."

Ich brauche eine Hand.Ich brauche dich.Aber dich gibt es nicht.Und wenn du es bist,dann kennst du mich nicht.

Ich brauche Gras.Ich spüre das Verlangen danach sehr.Denn ich rieche es.Etwas nähert sich.Die Panik.Eine Panikattacke.Es war einmalig.Doch es folgte eine weitere.Und noch eine..Ich war bei ihr.Ich hab ihr manches erzählt.Es kam aus mir rausgesprudelt und ich konnte mich nicht einholen.

Auf einmal spürte ich ein Kribbeln..Es stieg mir zu Kopf.Mein Kopf fühlte sich an,wie vor einer Explosion.Ich hatte Angst,unter Drogen zu stehnIch hatte Angst,etwas getan zu haben,was ich noch nie getan hatte.Es fühlte sich an,wie auf Drogen.Doch es war kein Einfluss.Ich hatte mich nicht unter Kontrolle.So wie ich mich jetzt nicht kontrollieren kann.Ich sitze vor mir selbst,blicke in den Spiegel und sehe ein verheultes,verwichlichtes,kotzendes Stück Elend.Streicht mir meine Haare aus dem Gesicht,ich will kotzen.Sie schaute mich an und hörte zu.So wie sie immer zuhört.Ich bin ihr Opfer.Krallt sie sich in mein Hirn und lässt nicht los,bevor ich geistig ausgelaugt bin.Alles muss raus.Doch es geht nicht raus.Nie.Ich saß vor ihr und mein Kopf schien zu explodieren.Mein Blickfeld verwackelte und,nicht zum ersten,aber zum intensivsten Mal im Leben kippte ich um - gedanklich.Eine Welt brach zusammen.Ich öffnete mich und brach innerlich zusammen.Das Gerüst war zerbrochen,der Schleier vom Gesicht gerissen.Ich war nicht alleine und trotzdem war da ein Loch,dessen Ausmaßen niemand kannte;niemand außer mir sah..

 Ich wusste nicht mehr,was ich tat.

Und so viele Worte es gibt,ich kann es nciht beschreiben.Denn es interessiert keine fickende Sau,was ich ablass und was stecken bleibt.Rotzt euch aufs Gehirn und spürt den Schleim der heutigen Gesellschaft.Lasst ihn stecken,bis er euch zerfrisst,dann spürt ihr,wie tief in der Scheiße euer Leben sich gewälzt hat.

Traurig.So unendlich verlassen.Es ist da ein Gefühl in meinem Herz,das ich nicht ausdrücken kann nicht in Worten.Und wer weiß schon,was Sich-Auf-Dem-Boden-Wälzen bedeutet.Tränen dabei verlieren.Ersticken,weil sie mich ersticken,die Tränen.Schnüren mir die Kehle zu und tasten sich an meine innersten Organe.Mein Tiefstes.Mein Herz.

Sie laufen mir über die Wangen und zerstören mich.ZERSTÖREN.TRÄNEN.HILFE.EINSAMKEIT.BESCHISSEN.

 

i´m a deadly construction of a picture of the person in the mirror.

-Mono "THe Flames Beyond Cold Mountain"- 

unwantedukechi am 19.3.07 21:57


-seether "given"-

 geht grad irgendwie gar nichts..

nicht klar denken..nicht klar sehen;kein blick für die realität.verletzen, bis liebende um mich weinen.

ich halt das selbst nicht aus..

 

unwantedukechi am 9.3.07 17:43


-Dornenreich "Hier weht ein Moment"-

Verwirrung..

Warum?.. Warum bemerkt man die Liebe erst, wenn es zu spät ist? Warum bemerkst du erst im letzten Augenblick, was ich dir wert bin? Ist das eine Art Joker..den du ausspielst und dir daraus was erhoffst..? Ich bin keine Puppe..kein Spielzeug zum Wegwerfen und wieder Aufsammeln. Behandelst du mich gut oder ist das nur ein Anfall? Ein Anfall aus der Panik heraus, den Körper nicht mehr berühren zu dürfen.. Du spielstest mit mir und nun, wo alles, unserer Meinung nach, geklärt ist, bin ich mehr, als nur eine Marionette? Ich empfand mer für dich, als du für mich, aber jetzt, wo die Zeit etwas verändert hat, dreht und wendet sich alles.. Es geht dir beschissen, sagst du, und flehst danach, mich zu sehen.. Du vermisst mich und wartest auf ein Zeichen von mir.. Den ganzen Tag verschwendest du mit Gedanken an mich.. Und nun bin ich einem Druck ausgeliefert, dem ich nicht gewachsen bin.. Ich verstehe dich nicht.

Und auf der andere Seite.. Scheint das Licht. Ich entdecke, was es heißt, wert zu sein und gebe, was ich nicht verlange und trotzdem bekomme.. Es ist ein warmes, zärtliches Gefühl der Geborgenheit und ich möchte es nie wieder missen; zu lang habe ich darauf gewartet..

 "Ich ging die Straße lang und war auf dem Weg nach Haus, doch kurz vor dem Ziel hielt ich inne und drehte um. Ich lief zurück und wusste nicht, wohin. Zeit.. Nachdenken.. All das fehlt. In der Kälte und Musik. Meine Liebe, die Musik. Was wäre ohne? Es ginge nicht.. Und Gedanken kamen hinzu.. Verschwommene Konturen vom Boden, doch nicht eine Träne.. Nur die Kälte. Die Kälte außen und die Verwirrung in mir.. Zusammen mit Musik..Unbeschreiblich.. Ich fühle so viel, dass ich nicht mehr weiß, was ich fühlte.. und doch fühlte ich in diesem Augenblick nichts.. Ist das Leere..? Ich fühle mich leer.. Erwürgt in meinem eigenen Strick, mit halb gebrochenen Genick und doch noch am Leben..

In diesem Moment traf mich der Blitz.. Adrenalin, Verzweiflung und Kälte.. Musik. Alles. Alles zu viel. Schnellere Schritte. Innere Unruhe. Andauernde innere Unruhe. Sie geht nicht weg, aber ist auch nicht immer zu spüren, wenn der Gedanke nicht an sie verschwendet wird und doch ist sie da.. Ich drehte innerlich durch.."

Nun bin ich innerlich rast- und ruhelos. Schweige mich selbst an und führe doch innerliche Selbstgespräche. Vielleicht tue ich niemandem gut.. Vielleicht bin ich etwas Ungutes..

-Mono "The Flames Beyond The Cold Mountain"-

 

unwantedukechi am 22.2.07 23:01


-Emilie Autumn "God Help Me"

 Schreie. Schreie die mir die Ohren zerfetzen; die mich betäuben vor entgegenschnaubender Aggression. "Du bist Schuld!" - Ich bin Schuld? Woran?

Es ist nicht allein die Wut in mir..Die  Aggression die sich festsetzt. Betäubte Gefühle, eine verbrennende Kehle, ein Mensch, der nicht mehr weiß, wohin mit seinen Gefühlen. Ich darf sie nicht auslassen, sonst kriege ich Verbote, Vorwürfe, Schreie und Beschimpfungen höchster Intolleranz zu hören. Mein Herz klopft, ich spüre Wut..VERZWEIFELTE WUT die früher ausartete in Selbstverletzung..Ich suche die Schuld bei mir? - Sie wird mir aufgedrückt, eingeredet! Ich will die Wände hinaufklettern und langsam herunterfallen; meine Fingernägel in die Tapete krallen und die Haut abziehen, wie ich sie von mir abziehen will. Niemand sieht die Spuren vom Zerfall dieser kleinen Welt. Blutrote verschmierte Lippenstiftreste am Schrank. Der Schatten von zerzausten Haaren an der Wand. Mein Hals tut weh. Er kratzt. Ich habe zu laut geschrien. Aber Worte bewirken nichts. NICHTS. Es bringt nichts. Ich kann schreiben was ich will, Hoffnungslosigkeit ist auch nur ein Wort. Verzweiflung. Herzrasen. Eiskalte Hände.

Sie sieht aus wie eine Verrückte. Ihre Haare sind zerzaust und stehen von allen Seiten ab. Doch das schlimmste..Während sie aus der Tür geht klappert etwas. Es klirrt. Rucksack offen: Flaschen... Wein und Bier. Zu viel um es aufzuzählen.

-Gänsehaut-

Was soll ich tun? Es ist so viel Wut..Hass? Wut auf diese verdammte Intolleranz. Es sieht so verlockend aus, dieses glänzende Stück Metall, aber nein; es würde doch nichts verändern.

Wenn ich singe, kommen mir die Tränen. Und ich könnte mich freier fühlen, wenn sie wenigstens bleiben würden. Aber selbst wenn..Alltag. SIe kommen zu häufig vor. Während meiner Komplexe in der Schule, im Streit, bei Einsamkeit, Musik...Einfach so. Alltag stumpft ab. Aber muss das auch bei Tränen sein? Ich will mich in einen Moshpit werfen. Den inneren Schmerz vergessen und verdrängen. Wenn ich an die anfahrende U-Bahn herantrete, pocht mein Herz und Adrenalin steigt auf. Wenn ich eine Brücke hinuntersehe, beginnt mein Herz zu kribbeln.  Aber suizidgefährdet bin ich nicht. Vllt der Drang nach Aufmerksamkeit..

In dir ist was. Es steckt fest. Kann nicht raus, aber du weißt, dass es da drin ist. Aber was ist es? - Es ist ein Gefühl.

Und eigentlich ist es doch die Wut..Die Verzwiflung..Die Ungerechtigkeit, die mich zu so etwas bringt, was letztenndlich doch nichts bringt..

-System Of A Down "Lost In Hollywood"-

unwantedukechi am 16.2.07 18:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung